Seminare / Workshops / Konferenzen

 

Optimierung von Reinigungsprozessen in Theorie und Praxis
FiT-Seminar mit Praktika zur Sicherung der Bauteilsauberkeit

 

9. und 10. November 2017 | Frankenthal


Die Bauteilreinigung hat die Aufgabe, die aus nachfolgenden Prozessen resultierenden Sauberkeitsanforderungen stabil und wirtschaftlich zu erfüllen. Dies gelingt jedoch nur durch eine effiziente Qualitätskontrolle und anforderungsgerechte Verfahrensoptimierung. Mit dem zweitägigen Seminar „Prozessoptimierung“ bietet der Fachverband industrielle Teilereinigung e.V. (FiT) eine Qualifizierungsmaßnahme, die durch Vorträge und Praktika das dafür erforderliche Wissen vermittelt.

 

Fertigungsprozesse wie Beschichten, Verkleben, Schweißen und Montage erfordern hinreichend saubere Bauteile. Dies ist Aufgabe der industriellen Teilereinigung. Dabei sind in zahlreichen Branchen steigende Anforderungen an die partikuläre und filmische Sauberkeit zu erfüllen. Um dies sowohl stabil als auch wirtschaftlich sicherzustellen, ist eine qualitätssichernde, systematische Prozessführung und -optimierung unverzichtbar. Das FiT-Seminar „Prozessoptimierung“ vermittelt das notwendige Wissen und die Qualifikation, um Reinigungsprozesse unter Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitsaspekten zu überwachen, zu steuern und zu optimieren.

 

Weitere Informationen und das vollständige Programm inklusive Anmeldeunterlagen finden Sie hier

 

Keine Angst vor dem Prüfbericht 

kostenlose InspectionXpert OnDemand® Webinar-Reihe

 

Das Leonberger Software-Handelsunternehmen K2D-KeyToData GmbH bietet ab 21. September  jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 15:00 - 15:30 Uhr kostenlose Webinare an, in denen kurz und eindrucksvoll gezeigt wird, wie ein Prüfbericht mit InspectionXpert „in Windeseile“ erstellt und dabei eine Zeitersparnis von wenigstens 50 bis nahezu 90 Prozent erreicht werden kann.


Die Praxis zeigt – noch immer gibt es jede Menge verantwortlicher Prüfplaner, die nur davon träumen können, keine ärgerlichen Übertragungsfehler mehr zu haben, oder endlich lästige und zeitraubende Routinearbeiten loszuwerden. Mit Hilfe von InspectionXpert lassen sich CAD Zeichnungen und Modelle mit nur einem Klick digital stempeln, Merkmale automatisch erfassen und in Prüfberichtsvorlagen übertragen. Einen professionellen, fehlerfreien Prüfbericht zu erstellen wird mit Hilfe von InspectionXpert zum Kinderspiel.


Kostenfreie Anmeldung hier
Allgemeine Informationen zur Produktfunktionalität, Lizenzierung und zu Preisen gibt es hier

 

 

CST Announces 2017 Webinar Series

 

Computer Simulation Technology GmbH (CST), part of SIMULIA, a Dassault Systèmes brand, announces a series of webinars covering trending topics in the world of electrical engineering. These free webinars will show how electromagnetic simulation can be used to design, analyze and optimize cutting-edge devices.


The webinars cover current topics from across different industries, and will benefit both existing CST customers and engineers who do not currently use simulation at all. Among the subjects covered are wireless charging for electric vehicles, antennas for miniaturized satellites, automotive ethernet high-speed channel design, photonic circuits and the design of gyrotrons.


Each webinar will use realistic examples representing emerging applications of electromagnetic simulation using CST STUDIO SUITE® and CST’s partner products. As well as showing how simulation can be used to improve and optimize designs, the webinars will also demonstrate the use of simulation for analyzing the compliance of products to statutory regulations and OEM requirements for electromagnetic compatibility (EMC), aircraft certification for environmental electromagnetic effects (E3), thermal and mechanical performance, and signal integrity/power integrity (SI/PI) in EDA specifications.


The webinar series will run from 14th September 2017 to 7th December 2017. More information and registration can be found here. All webinars will be available on-demand after broadcast, but attendees to the live event will have the opportunity to ask questions directly to CST experts.

 

Eplan Efficiency Days

 

24. Oktober 2017 | Leipzig
01. März 2018 | München

 

Ein breites Themenspektrum, acht Veranstaltungsorte und eine flexible Auswahl von Themenblöcken kennzeichnen das neue Konzept der Eplan Efficiency Days. Ab sofort können sich Kunden und Interessenten von Eplan kostenlos anmelden.

Eplan hat das Konzept seiner bewährten Anwenderkonferenzen von Grund auf überarbeitet. Der individuelle Nutzen des Einzelnen steht im Zentrum, und dafür wurde eine äußerst vielseitige Themenpalette entwickelt. Sie reicht von Vorträgen und Workshops zur einfachen 3D-Schaltschrankplanung über die mechatronische Kommunikation bis hin zum Steuerungs- und Schaltanlagenbau 4.0. Auch die Neuheiten der Eplan Plattform 2.7 sind nicht zu vernachlässigender Part der jeweiligen Tagesveranstaltungen, die in acht Städten Deutschlands stattfinden.

 

Von Management bis Anwender sind ganz unterschiedliche Zielgruppen angesprochen. Ein jeder findet hier das passende Thema und setzt individuell mit der Auswahl der Themen seinen Fokus selbst. In Live-Vorträgen und Diskussionsrunden erhalten die Teilnehmer Einblicke, in welchen Bereichen ihres Engineerings ungeahnte Reserven schlummern.

 

Weitere Informationen und Anmeldung hier

 

 

Linux Embedded
Die PHYTEC Seminarreihe rund um Linux Embedded für den industriellen Einsatz geht in eine neue Runde.

 

13. - 17. November | Mainz - Linux Systemprogrammierung und Echtzeit - Teil 2/3
Frühjahr 2018 | Mainz - Kurses Linux Treiberprogrammierung - Teil 3/3

 

Referent der jeweils fünftägigen Kurse, die unabhängig buchbar sind, ist der Linux-Experte Andreas Klinger. Er vermittelt in Theorie und Praxis alle notwendigen Kenntnisse, um Embedded Linux-Systeme an die spezifischen Erfordernisse von Projekten anzupassen. Teil 1/3 richtet sich dabei insbesondere an Teilnehmer, die mit der Umsetzung ihres Projekts beginnen und über wenig Vorerfahrung mit Linux verfügen. Im zweiten Teil stehen die Betriebssystemschnittstelle und ihre Anwendung in der Systemprogrammierung im Mittelpunkt. Die Programmierung von Kernel-Treibern ist Thema des dritten Teils.

 

Weitere Termine, Informationen und Anmeldung hier

 

KNX Einstieg mit ETS Inside: Als Seminar oder E-Learning bei DIAL

 

Mit der »ETS Inside« schlägt die KNX Association ein neues Kapitel in der Gebäudeautomation auf. Erstmals lassen sich einfache Projekte unkompliziert und benutzerfreundlich per Tablet realisieren. Die Software ermöglicht die Automation von sämtlichen Systemen, wie Beleuchtung, Heizung, Klima, Lüftung etc. und lässt sich via Tablet-App steuern und konfigurieren. Die Fehlersuche gestaltet sich bequem und kleine Veränderungen (wie etwa Parametrierungen) können direkt eigenständig vorgenommen werden.

 

Die KNX-Grundlagen und den Umgang mit der Software können sich Einsteiger, private Bauherren oder Elektroinstallateure als Seminar oder Web-Based-Training aneignen. Im zweitägigen Seminar »KNX Einstieg mit ETS Inside« erhalten die Teilnehmer einen praxisnahen Einblick und üben die Funktionen im hauseigenen Schulungslabor mit Geräten unterschiedlicher Hersteller. Das Web-Based-Training ermöglicht die Wissensvermittlung unabhängig von Ort und Zeit. Das Lerntempo ist selbst bestimmbar und DIAL-Fachkollegen stehen bei Fragen über eine Plattform zur Verfügung. Weiterbildungsinhalte und Details befinden sich hier

 

imc Messtechniktage 2017:

Praxisnahes Wissen rund um Messtechnik, Prüfstände und Datenanalyse

 

Im Herbst veranstaltet die imc Meßsysteme GmbH in Berlin, Stuttgart, Frankfurt und München die imc Messtechniktage. Dabei handelt es sich um eine kostenfreie Seminarreihe der imc ACADEMY, die praxisnahes Wissen zu unterschiedlichen Messtechnikthemen bietet.

An vier Veranstaltungstagen werden die Themen „Grundlagen der Messtechnik“, „Von Big Data zu Smart Data mit imc“, „Schall- und Schwingungsanalyse“ sowie „Produktive Prüfstandstechnik“ erörtert und Fragen beantwortet. Am Ende eines jeden Tages bleibt genügend Zeit für Networking und den persönlichen Austausch mit Teilnehmern und Trainern.
Alle Seminartage sind in sich abgeschlossen und können auch tageweise besucht werden. Die Veranstaltung richten sich an Messtechnik-Anwender und Interessierte aus den Bereichen Forschung, Entwicklung, Erprobung, Instandhaltung und Service.

Weitere Informationen hier

 

Fachtagung „Neue Robotertechnologien in Produktion, Montage und Service“

 

4. + 5. Oktober 2017 | Erlangen

 

 

Die Veranstaltung behandelt folgenden Themenschwerpunkte:

  • Innovative Technologien für Robotersysteme
  • Intelligente Sensorik für Mensch-Roboter-Kollaboration
  • Neue Anwendungsszenarien für Industrieroboter
  • Mobile Robotersysteme für Logistik und Service
  • Hands-on Vorstellungen aktueller Demonstratoren aus Industrie und Forschung

 

Die zweitägige Fachtagung Neue Robotertechnologien in Produktion, Montage und Service bietet die Gelegenheit mit innovativen Technologieanbietern, erfahrenen Roboterexperten und kreativen Wissenschaftlern die Entwicklung und Einsatzpotentiale der Robotik zu diskutieren und die Auswirkungen auf das Umfeld zu bewerten. Zusätzlich zu den Fachbeiträgen bieten wir Ihnen an, ausgewählte neue Technologien anhand von Demonstratoren in der Praxis kennenzulernen und erfahren zu können. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden wir Ihnen in unseren Forschungslabors auch einen Einblick in laufende Forschungsarbeiten im Themenkomplex der Robotik vorstellen. Den Abschluss stellt eine Exkursion in ein innovatives Produktionswerk der Region dar. Hier können zahlreiche Anwendungsbeispiele von Robotertechnologien in der Produktion und Montage besichtigt werden.

 

Weitere Informationn hier

 

Wissensvorsprung zu Trendthemen der Maschinensicherheit
Fachforum „Sicherheit + Automation“

9. Oktober 2017 | Messe Motek, Halle 7, Stand 7525

 

Das Programm für das Fachforum „Sicherheit + Automation“ auf der Motek 2017 steht:
Den Auftakt macht Dr. Detlef Richter, TÜV Süd. Er geht auf neue Risiken, die von vernetzten Maschinen, intelligenten Antrieben und dezentralen Komponenten ausgehen können ein und gibt mögliche Lösungen vor. Dass sich Sicherheit und Produktivität gut verbinden lassen, zeigt Holger Goergen von Pilz in seinem Vortrag über sichere Antriebstechnik. Wie sich die Betriebssicherheitsverordnung in der Praxis umsetzen lässt, berichtet anschließend Experte Hans Deutschmann (Deutschmann-Safety). Über die typischen Fehlerquellen im CE-Prozess – und wie man sie vermeidet, – informiert danach der freie Berater und Trainer Volker Krey. Was bei Programmierung von und im Umgang mit sicherheitsgerichteter Anwendungssoftware (SRASW) zu beachten ist, erklärt Stefan Weidle von Weidle Safety. Jochen Vetter von Pilz weist den Weg zur sicheren Mensch-Roboter-Kollaboration. Abschließend bietet Eberhard Klotz, Festo, praxisorientierte Einblicke in die intelligente Fabrik von morgen.
Alle Vorträge können ohne vorherige Anmeldung besucht werden und sind für Messebesucher kostenlos. Das detaillierte Programm steht hier bereit.

 

Thermografie-Seminar: Richtig messen mit Infrarot

11. + 12. Oktober 2017 | Berlin

 

Fluke Process Instruments lädt zur neuen Auflage der Infrarot-Tage ein. Erfahrene Referenten vermitteln praxisorientiert die Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung mit Infrarot-Thermometern. Das zweitägige Seminar bietet Teilnehmern außerdem beste Möglichkeiten, applikationsspezifische Fragen zu klären. Angesprochen werden insbesondere Fachkräfte aus den Branchen Stahl, Glas, Kunststoff, Automotive, Pharma und aus der Halbleiterindustrie.


 

Folgende vier Vorträge setzen den Rahmen für die Veranstaltung:

  • Emission, Reflexion, Transmission und Co. – eine praxisorientierte Einführung in die Infrarot-Theorie
  • Endlich emissionsgradfrei messen? Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von Verhältnispyrometern
  • Wer hat die Nase vorn? – Infrarot-Zeilenscanner oder Wärmebildkamera für die Prozessüberwachung
  • Ist sie ihren Preis wert? – High-End Wärmebildkameras im Vergleich zu Einsteigermodellen

 

Interessenten können sich per E-Mail an anmelden und individuelle Fragen zur Veranstaltung beantworten lassen.

 

MedConf 2017: 10 Jahre Branchentreff der Softwareexperten - Kongress für Softwareentwicklung in der Medizintechnik

 

17. - 19. Oktober 2017 | München
 
Die Jubiläumskonferenz wird erstmals dreitägig stattfinden und mit „Safety“ und „Security“ um einen weiteren Themenschwerpunkt erweitert. „Security“ wird auch die Überschrift des VDI-Vortragsblocks sein, der in diesem Jahr am ersten Konferenztag, am 17. Oktober, angeboten wird. Experten aus dem VDI-Fachausschuss „Qualitätssicherung für Software in der Medizintechnik“ diskutieren ausgehend von Security-Herausforderungen von IT-Netzen im Krankenhaus sicherheitsunterstützende Maßnahmen aus dem Blickwinkel der Softwareentwicklung. Der abschließende Vortrag im VDI-Block bildet den Übergang zur Podiumsdiskussion, die sicherheitsrelevante Fragen von SOUP insbesondere vor dem Hintergrund der neuen EU-Medizinprodukte-Verordnung und weiterer regulatorischen Anforderungen behandelt.


Die Vorträge werden in vier parallelen Sektionen angeboten. Am 16. und am 20. Oktober können aus einem Portfolio von Workshops ergänzende und vertiefende Angebote dazu gebucht werden.


Die MedConf richtet sich an Mitarbeiter und Führungskräfte von Forschungs- und Entwicklungs- sowie IT-Abteilungen, an Medizinproduktehersteller und an Dienstleister, die im Bereich der Medizintechnik tätig sind.

 

Weitere Informationen und Anmeldung hier

 

Smart Meter Gateway Workshop

17.-18. Oktober 2017 | Hamburg, Hotel Scandic Hamburg Emporio

 

Die Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH bietet einen kompakten Workshop zu den spannenden Themen rund um das intelligente Messsystem.
 
Die Einführung von Smart Metering stellt die Anwender vor große Herausforderungen. Das neues Schulungsformat konzentriert sich auf die Schlüsselkomponente des intelligenten Messsystems (iMSys), das Smart Meter Gateway und stellt Ihnen unsere Komplettlösung mit Software, Basiszähler und Steuerbox vor.

 

Themen:

  • Das Intelligente Messsystem (iMSys)
  • Das Smart Meter Gateway
  • Die Gesetzeslage MsbG, BSI, PTB, FNN
  • Die Gateway-Admin Software (GWA)
  • Die Steuerbox

 

Außerdem gehört der Austausch und die Diskussion mit den Fachreferenten und dem Fachpublikum, sowie eine Abendveranstaltung zum Programm.

Anmeldungen ist hier möglich. 

Schulungsprogramm_10_2017.pdf
PDF-Dokument [390.8 KB]

 

Technologie-Workshops zu PROFINET und Antriebstechnik mit PROFINET

18. + 19. Oktober 2017 | Stuttgart


Am 18. Oktober 2017 findet der PROFINET-Technologie Workshop statt und darauf aufbauend wird am 19. Oktober das Thema Antriebstechnik mit PROFINET präsentiert.

 

PROFINET ist heute aus der Automatisierung nicht mehr wegzudenken und wird mit Industrie 4.0 weiter an Bedeutung gewinnen. Dies gilt insbesondere auch für die Antriebstechnik.

 

Der PROFINET-Technologie-Workshop richtet sich an Entwickler sowie Produktmanager. Dabei wird den Teilnehmern zum einen die Möglichkeiten für eine einfache und schnelle Integration von PROFINET in Geräten veranschaulicht, aber auch die Grundlagen von PROFINET vermittelt. Somit erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Ethernet-Mechanismen und Details zur synchronisierten und unsynchronisierten Kommunikation. Welche vielfältigen Implementierungsmöglichkeiten bei PROFINET bestehen, können die Besucher vor allem im direkten Gespräch mit den Experten von den führenden Technologieherstellern erfahren. Die Themen Gerätebeschreibung und Zertifizierung, ein kurzer Einblick in die Profile PROFIsafe, PROFIenergy und PROFIdrive sowie der Gerätetausch anhand einer Live-Demo runden den Workshop ab.  

 

Wer sein Wissen zu PROFIdrive, Encodern, Antriebstechnik, Drive based Safety und Motion Control zusätzlich vertiefen möchte, besucht den Technologie-Workshop „Antriebstechnik mit PROFINET“. Hier werden die Grundlagen zum PROFIdrive- und Encoder-Profil, wie z.B. Applikationsklassen, Telegramme und Parameter, vermittelt. Darüber hinaus werden Wege zur Realisierung von PROFIdrive und Encoder-Geräten sowie deren Anwendungsfelder aufgezeigt. Abgerundet wird der Workshop durch eine praktische Live-Demo zur Interoperabilität von PROFIdrive- und Encoder-Geräten. In der Demo wird die praktische Einbindung von Profilgeräten sowie der einfache Austausch von Antrieben und PROFINET-Encodern im Motion Control Projekt durch Geräte anderer Hersteller gezeigt. Der Workshop richtet sich an Gerätebauer, Vertriebs- und Servicepersonal sowie Anlagenbetreiber.

 

Weitere Informationen und Unterlagen zur Anmeldung hier: PROFINET und hier: profidrive

 

Vom Satelliten bis „down to earth“ –

Vision 2022 zeigt wie sich Kommunikationsnetze der  Zukunft in Stadt und Land gestalten

 

8. November 2017 | Rosenheim

 

Vom Satelliten bis hin zu „down to earth“ - wie gestalten sich unsere (Kommunikations-)Netze in der nahen Zukunft? Welche spezifischen Bedarfe kristallisieren sich in Ballungszentren, Randbezirken oder aber ländlichen, entlegenen Gebieten derzeit heraus? Die Kathrein-Werke KG ist diesen Fragen im Rahmen eines groß angelegten Projekts auf den Grund gegangen. „Neben unseren eigenen Fachleuten aus sämtlichen Geschäftsbereichen haben auch externe Spezialisten, darunter von IBM und T-Systems, in der Projektgruppe mitgearbeitet. Das hat einen facettenreichen und ganzheitlichen Blick auf das zukünftige Kommunikationsnetz gewährleistet“, erklärt Ralf Exler, Leiter des Innovationsmanagements bei Kathrein. Gegenstand seines Vortrags beim Technologieforum des bayerischen Sensorik-Netzwerks werden u.a. die sechs Prognosen sein, die Kathrein im Zuge des Projekts abgeleitet hat. Diese Erkenntnisse sind ein wichtiger Kompass für künftige Forschung und Entwicklungsaktivitäten in Unternehmen.

 

Lösungen, die die Verkehrs-Ökosysteme der Nutzer zusammenbringen und integrieren, geraten zusehends in den Fokus der Aufmerksamkeit. Sowohl die Smart City als auch Smart Rural Areas erfordern die Entwicklung neuer Services: vom erweiterten Verkehrsmanagement über intelligente Bezahlsysteme bis hin zum Wartungsmanagement  und zur Fahrsicherheit. Philippe Grass, Director Advanced Development for Sensors & Actuators der Continental Automotive GmbH vom Standort Regensburg, zeigt aktuelle Entwicklungen im Bereich der Sensortechnologie, die die Basis für die Mobilität und Dienstleistungen der Zukunft liefern. Auf der Agenda stehen bei dem Konzern derzeit u.a. eine Cloud für Mobility Services sowie Fahrzeug-Ferndiagnose. Weiter ins Detail geht abschließend Thomas Brunner, Managing Director der Kathrein Solutions GmbH, mit seinem Experteninput zum Thema „Feuchtesensorik / RFID beim Anwendungsfall Automotive“. Im Vorfeld des Technologieforums haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Kathrein in Form eines geführten Firmenrundgangs live zu erleben. Im Anschluss an die Impulse und Fachvorträge können Teilnehmer die Diskussion mit den weiteren Unternehmen aus dem Sensorik-Netzwerk an den Themeninseln zu ausgewählten Schwerpunkten fortführen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier

 

Flyer_Technologieforum_Sensorik.pdf
PDF-Dokument [171.4 KB]

 

Fujitsu Forum 2017: Gemeinsam fit werden für den digitalen Wandel

8. + 9. November 2017 | München

 

Das Fujitsu Forum öffnet seine Pforten: Am 8. und 9. November 2017 treffen sich mehr als 12.000 Entscheider und IKT-Profis in München, um gemeinsam mit den Fujitsu Experten über zentrale Themen des digitalen Wandels wie Künstliche Intelligenz (KI), Internet of Things (IoT), Cloud Computing und Cyber Security zu diskutieren.

 

Unter dem Motto „Human Centric Innovation: Digital Co-creation“ präsentieren Fujitsu und seine Partner in zahlreichen Keynotes, Breakout Sessions sowie in einer umfangreichen Ausstellung Innovationen, Lösungen und Zukunftsvisionen zu diesen vier zentralen Bereichen.

 

Besucher können sich zudem aus erster Hand über Erfahrungsberichte von Kunden bei deren Digitalisierungsprojekten informieren. Auf der Ausstellungsfläche von über 3.500 Quadratmetern sind nicht nur zahlreiche neue Technologien und Lösungen für Branchen wie den Einzelhandel, den Finanzsektor, das produzierende Gewerbe, Transport und Logistik, dem Gesundheits- und Bildungswesen sowie der öffentlichen Verwaltung zu sehen. Auch die Fujitsu Laboratories stellen ihre Highlights zum Beispiel im Bereich innovativer Robotik auf der Ausstellungsfläche vor.

 

In diesem Jahr besteht darüber hinaus die Möglichkeit, das Fujitsu Forum über die Activ8 Co-creation-Plattform aktiv mitzugestalten. Einmal registriert können Interessierte ihre Wünsche und Anregungen zum Beispiel in Hinblick auf die Expert-Talks und Live-Demos äußern. Die besten Ideen werden dann auf dem Fujitsu Forum umgesetzt und prämiert.

 

Weitere Informationen zum Fujitsu Forum und ersten Breakout Sessions erhalten Sie hier

 

Jahreskolloquium Kommunikation in der Automation

14. + 15. November 2017  |  Magdeburg

 

Das abwechselnd von den Instituten inIT in Lemgo und ifak in Magdeburg veranstaltete Kolloquium ist ein bewährtes Forum für Wissenschaft und Industrie zu allen technisch-wissenschaftlichen Fragen rund um die industrielle Kommunikation.

Ob drahtgebunden oder per Funk, ob in einer Fabrikhalle oder zwischen prozesstechnischen Anlagenteilen – die industrielle Kommunikation hat gegenüber der Telekommunikation Spezifika. Hierzu zählen die besonderen Erfordernisse der Zuverlässigkeit und der Echtzeit ebenso wie die Einbettung des Entwurfs in das automatisierungstechnische Engineering. Mit dem Blick auf das Internet der Dinge gewinnt die semantische Vernetzung auf verschiedenen Übertragungswegen weiter an Bedeutung. Das Funktionieren der Datenkommunikation wird dabei zumeist stillschweigend vorausgesetzt. Damit dies gerechtfertigt ist, bedarf es weiterhin einiger Anstrengungen. Sie betreffen sowohl theoretische Fragen als auch technologische Aspekte und schließlich Besonderheiten und Herausforderungen einzelner Anwendungsfelder.

 

Fachtagung „MES 4.0 Digitalisierung zwischen Sensor und Cloud“
15. + 16. November 2017 | Kunststoffcampus Weißenburg

 

 

 

Die Themenschwerpunkte im Überblick:

  • Innovative, ganzheitliche und flexible MES-Lösungen
  • Erfahrungsberichte von Anwendern aus verschiedenen Industrien und Fertigungsstrukturen
  • Digitalisierung der Wertschöpfungsprozesse in Produktion und Service
  • Vertikale Integration der Prozesse als zentraler Baustein von Industrie 4.0
  • Neue Geschäftsmodelle und Technologien für die Herausforderung der Zukunft


Im Rahmen dieser Fachtagungen bietet sich die Möglichkeit sich mit innovativen Technologieanbietern, Experten aus Industrie und Wirtschaft sowie Hochschulprofessoren und Wissenschaftlern zu vernetzen, zu diskutieren und auszutauschen.

 

Für Fragen zur Seminar-Buchung und Organisation wenden Sie sich bitte an Frau Holzinger, Telefon 09122-3074-527 oder per e-mail

MES 4punkt0.pdf
PDF-Dokument [152.6 KB]

 

3DEXPERIENCE Forum:

Dassault Systèmes ermöglicht Blick in die digitale Zukunft

 

15. + 16. November 2017 | Leipzig

 

Unter dem Motto „Experience the Future of Industrial Design, Engineering and Production” rückt das 3DEXPERIENCE Forum die Produktentwicklung und die Fabrik der Zukunft in den Fokus. Vorträge namhafter Sprecher gewähren tiefe Einblicke rund um die Themen Design & Engineering, Science & Simulation, Technology & Analytics und Manufacturing. Für einen praktischen und erlebbaren Bezug sorgen Breakout-Sessions, Roundtables und Live-Experiences.

 

Als Schlüssel zur digitalen Transformation gelten die Daten – sie sind der Rohstoff der Zukunft. Doch wie erzeugt und verarbeitet man dieses wertvolle Gut? Das Internet der Dinge erzeugt immense Datenmengen, die nicht nur gesammelt und gespeichert, sondern auch von Fachleuten mit Domänen-Wissen analysiert werden müssen, um daraus Rückschlüsse ziehen zu können. Es geht um Big Data, offene Plattformen und Prozesse und um die Cloud als Medium, das alle vernetzt.

 

Weitere Informationen hier

 

 

 

 

 

 

 

 

20. und 21. Februar 2018 / Messezentrum Nürnberg

 

Die Premiere 2017 hat bestätigt: Die Net.Law.S 2018 ist der Treffpunkt für Experten, wenn es um Rechtsfragen der Digitalisierung geht. Sie ist die erste und einzige Fachkonferenz bei der Spannungsfelder in den Bereichen Industrie 4.0, E-Health und Smart Mobility im rechtlichen Sinne diskutiert und identifiziert werden.

„Das Besondere der Konferenz war auf der einen Seite die außerordentlich hohe Aktualität der Themen und auf der anderen Seite die starke Fallorientierung“, so das Resümee von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik, Leiter der Forschungsstelle RobotRecht an der Universität Würzburg und Partner der Net.Law.S.

Auch 2018 werden die Topthemen  in einem erstklassigen Konferenzprogramm im Messezentrum Nürnberg beleuchtet. Top-Referenten und eine begleitende Foyerausstellung schaffen Rechtssicherheit und ethische Orientierung in einer digitalisierten Welt.Der intensive Dialog zwischen Teilnehmern und Experten steht im besonderen Fokus.

 

HCL-Lichtplanung - Herstellerneutrales Wissen in zwei Tagen.
 
DIAL beschäftigt sich seit geraumer Zeit intensiv mit dem Thema HCL (Human Centric Lighting). HCL-Lichtplanungen werden in der Praxis oftmals unzureichend umgesetzt und verfehlen damit ihr Ziel. Denn eine am Menschen orientierte Beleuchtung garantiert nicht die Auswahl eines entsprechend etikettierten Produktes allein, sondern setzt Wissen und Methoden voraus.

Das neue DIAL-Seminar soll diese Wissenslücke schließen. Die Teilnehmer profitieren dabei von realen Planungserfahrungen der DIAL-Trainer und fundiertem Wissen über Licht und seine biologische Wirksamkeit. Das Seminar vermittelt das notwendige Fachwissen, gibt Empfehlungen und bietet den Rahmen für Live-Demos und Praxisübungen. Angefangen mit den Hintergründen der circadianen Wirksamkeit künstlicher Beleuchtungssysteme auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, bis hin zu wichtigen, aktuellen Informationen im Bereich Normung. Sämtliche Schritte einer HCL-Lichtplanung werden trainiert und anschaulich vermittelt. Das »Weiße Labor« ist mit einem Mockup-Bereich ausgestattet: Hier werden verschiedene Lichtanwendungen demonstriert und können live erlebt und bewertet werden. Das Seminar »HCL-Lichtplanung« richtet sich an Teilnehmer, die bereits fotometrische Grundlagen beherrschen und über Erfahrung in der Lichtplanung verfügen.

 

Termine sowie Seminarinhalte befinden sich hier

 

4. Fachsymposium Polymerverguss - VERGUSSMASSEN UND –PROZESSE

 

21. + 22.September 2017 | Bremen

 

Die steigende Anzahl elektronischer Baugruppen in sicherheitsrelevanten Anwendungen, z. B. in Kraftfahrzeugen und Sensoren, führen zu hohen Anforderungen hinsichtlich Langzeitstabilität und Funktionssicherheit.

Durch Vergießen der Baugruppen mit einem Polymer werden die zu schützenden Bauteile komplett umschlossen, um ihre zuverlässige Funktionsweise zu sichern. Dabei ist ein Trend zu stetig steigenden Bauteilbeanspruchungen durch Feuchte- und andere Medien, Temperatur(schock) z. B. durch Einbau von Elektronik immer näher am Motor zu erkennen. Ebenso steigen die Anforderungen durch zunehmende Miniaturisierung mit steigender Leistungsdichte. In diesem Spannungsfeld ist der Einsatz neuartiger Materialien mit zusätzlichen Funktionen wie z. B. Wärmeleitfähigkeit und deren automatisierte Verarbeitung von stark wachsender Bedeutung.

Das Fachsymposium Polymerverguss richtet sich an erfahrene Anwender in der Produktion, Entwicklung sowie Konstruktion und soll einen fachlichen Austausch sowie nützliche Vernetzung ermöglichen. Es wird seit 2014 mit großem Erfolg und Zuspruch seitens der Teilnehmenden durchgeführt. In der diesjährigen vierten Auflage wird das Schwerpunktthema »Vergussmassen und -prozesse« adressiert, das von dem Teilnehmerkreis im letzten Jahr selber priorisiert wurde. Das Programm beleuchtet die Themen Adhäsion, innovative Vergussmassen, Wärmeabführung, Qualitätssicherung und Herausforderungen im Vergussprozess durch Vorträge von ausgewiesenen Experten aus Wissenschaft und Anwendung. Das Symposium bietet außerdem genügend Raum zur Diskussion.

 

 

360° Ergonomie – alternsgerechte Arbeitsplätze in der Produktion

 

Zielsetzung
360° Ergonomie stellt die Grundlagen der Ergonomie dar und geht auf subjektive und objektive Bewertungsverfahren ein. Das Seminar zeigt exemplarische Lösungen für einzelne Arbeitsplätze unter Einbeziehung aller relevanten Faktoren auf und informiert über Ansätze für wirtschaftliche Betrachtungen.
Abgerundet wird der Blick durch neue Disziplinen wie kognitive Ergonomie und psychische Belastung.

 

Termine:
5. + 6. Dezember 2017 / Düsseldorf


Älter werdende Belegschaften, die die Arbeitsfähigkeit behalten sollen, brauchen Unternehmen, die ergonomische Arbeitssysteme gestalten. So profitieren sie von motivierten und gesünderen Mitarbeitern, aber auch von produktiveren Prozessen und sichern ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Im Seminar wird neben Theorievermittlung auch Praxiswissen angewendet z.B. beim work ability index und der Leitmerkmal- methode. Dazu bietet der Alterssimulationsanzug die Möglichkeit des Perspektivwechsels und eine spannende Sicht auf den Menschen, der mit Vorwissen, Einstellung und Motivation einbezogen werden muss. Daraus erarbeiten wir gemeinsam, welche Hemmnisse bei der Einführung ergonomischer Arbeitsplätze wirken.
Jeder Teilnehmer erhält eine ausführliche Dokumentation in Form eines Handbuchs. Zum Abschluss erhält jeder Teilnehmer
eine VDI Wissensforum-Teilnahmebescheinigung.

 

Weitere Informationen im Flyer und hier

 

360° Ergonomie
Forum.pdf
PDF-Dokument [431.2 KB]


Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung -

19 kostenfreie Tagesseminare zur berührungslosen Temperaturmesstechnik

 

In Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet die Optris GmbH in Kooperation mit 8 Partnern Workshops zu Wärmebildkameras, Infrarotthermometern und deren richtige Anwendung. Erstmals findet ein Spezial-Workshop für Flugthermografie statt. „Die vielen Anwendungsbeispiele haben den Workshop für die Praxis sehr interessant gemacht“, beurteilten viele Teilnehmer die Seminare in 2016. In den Tagesworkshops wird zu Beginn auf die für berührungslose Temperaturmesstechnik relevanten physikalischen Gesetze eingegangen. Neben Informationen zum Stand der Technik werden viele Anwendungen aufgezeigt und diskutiert. Das Ziel des Workshops ist es, Anwendern die Möglichkeiten der Infrarotmesstechnik aufzuzeigen.
 

Termine:

18. Oktober 2017 / Nürnberg
18. Oktober 2017 / Erfurt
19. Oktober 2017 / Leipzig
26. Oktober 2017 / Regensburg
22. November 2017 / Frankfurt/Main
23. November 2017 / Bottrop in Kooperation mit IRIS GmbH

 

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier

 

 

Schulung für Bildverarbeitung mit der EyeVision Software

 

 

 

 

Im EVT Training und Qualification Center bietet EVT ein umfassendes Schulungsangebot für Anwender aller Kenntnisstufen an. Die Schulungen sind auf die persönlichen Bedürfnisse, das jeweilige Arbeitstempo und die bevorzugte Lernmethode zugeschnitten.

Im TQ Center beschäftigen wir sowohl Dozenten aus dem Bereich der industriellen Bildverarbeitung, als auch aus der Didaktik. Technisches Wissen, gepaart mit dem Knowhow aus der Didaktik, ergeben ein optimal abgestimmtes Lehr- und Lernprogramm, das die Basis für eine erfolgreiche Durchführung von Schulungen bildet.


Termine

28. September 2017 / Karlsruhe
26. Oktober 2017 / Karlsruhe
23. November 2017 / Karlsruhe

Ameldeformular
Anmeldeformular_EVT_Schulung_2017.pdf
PDF-Dokument [53.8 KB]

 

Herbstprogramm der FRAMOS Imaging Experts Academy fokussiert 3D Vision, Advanced Imaging und die CMOS Technologie

 

Die FRAMOS Imaging Experts Academy (IEA) legt Ihren Schwerpunkt im Herbstprogramm auf 3D-Vision, Advanced Imaging und die CMOS-Technologie. Das Handling von Bildverarbeitungskameras und die Auswahl der passenden Komponenten sowie die Anwendung von anspruchsvollen Algorithmen werden an praktischen Beispielen gelehrt. Das IEA-Programm richtet sich an Ingenieure, Projektmanager und alle mit Imaging arbeitenden Mitarbeiter, die Herausforderungen mit Bildverarbeitung lösen wollen und mit dem vermittelten Wissen einen Wettbewerbsvorsprung sowie eine sicherere Handhabung der Technologie erreichen möchten.

Als angesehener Imaging-Experte und Kodak-Fellow zeigt Professor Dr. Majid Rabbani fortgeschrittenen Imaging-Anwendern, wie sie das nächste Level an Produktivität und Effektivität in ihren Applikationen erreichen können. Anhand praktischer Beispiele zeigt „Advanced Digital Image Processing“ wie mit der Nutzung erweiterter Algorithmen und Einstellungen bessere Ergebnisse in Anwendungen erzielt werden.

„Sehr hilfreich für ein intuitives Verständnis wegweisender Algorithmen mit jeder Menge wertvoller Beispiele und einem sehr guten Fokus. Ich habe viel Wissen mitgenommen, welches in keinem Buch zu finden ist!“ fasst ein Teilnehmer aus Rabbanis Training im Mai seine Erfahrungen zusammen.

Mit dem Fokus auf aktueller CMOS-Technologie wird Professor Dr. Albert Theuwissen als feste Größe des FRAMOS Seminarprogramms am 04. und 05. Oktober sein Training „Deep Insights of CMOS Sensors“ halten. Außerdem führt er am 29. und 30. November ein Hands-On-Training „Characterization of a CMOS camera“ durch.

Als weiterer Imaging-Experte wird Professor Dr. Bernd Jähne, Vorsitzendes des EMVA1288-Komitees, den EMVA1288-Standard und seine Messmethoden am 05. und 06. Dezember in München erklären. Nach seinem ersten erfolgreichen Webinar im Juli wird Jähne ein weiteres Webinar zum EMVA1288-Standard am 09. November für Teilnehmer weltweit anbieten. In einem weiteren Vor-Ort-Training „Technical Optics for Imaging Processing“ vermittelt Jähne Menschen mit Grundlagenkenntnissen in Imaging das notwendige Verständnis und Wissen über Objektive und deren Auswahl.

„Wir haben umfassende Einblicke erhalten, wie Messungen an Kameras ablaufen, deren Nutzwert, wie dabei Messfehler vermieden werden können und wo auch die Grenzen des EMVA1288-Standards für Applikationen liegen“, sagte ein Teilnehmer von Jähnes Webinar im Juli.

Das Seminar „Einführung in die 3D-Bildmesstechnik und Photogrammetrie“ von Professor Dr.-Ing. habil Dr. h.c. Thomas Luhmann am 18. und 19. Oktober sowie das Praxistraining „Kamera und Objektiv“ von Dipl.-Ing. Dietmar Wüller am 07. und 08. November sind für Neulinge in der Bildverarbeitung konzipiert.

Im kompakten Webinar „Measuring lenses to understand imaging quality“ am 25. Oktober zeigt Optik-Spezialistin Dipl.-Phys. Stephanie Simon, wie Anwender das richtige Objektiv für ihre Applikation wählen, um eine hohe Qualität in verlässlichen Vision-Systemen zu erhalten. Das Webinar erklärt Begriffe wie Auflösung, chromatische Abberation und Verzerrung anhand von Praxisbeispielen und zeigt, wie diese gemessen werden.

Alle Vor-Ort-Schulungen finden in der Imaging Experts Akademie im Münchner Süden mit einer begrenzten Teilnehmerzahl statt. Teilnehmer profitieren von besten Lernbedingungen in kleinen Gruppen. Alle Schulungen sind auch als inhaltlich und zeitlich angepasste Inhouse-Seminare oder individuell konzipierte Trainingsprogramme buchbar.

 

Das gesamte Seminarprogramm ist hier abrufbar.

 

Deutschlandweite Seminarreihe „Automation on Tour 2017“ von Pilz mit neuem Workshop

 

Pilz bietet 2017 erstmals drei verschiedene Veranstaltungen im Rahmen der Automation on Tour an.

 

Sicheres Bedienen von Maschinen im Fokus
In der Seminarreihe „Sichere Automation“ erfahren Teilnehmer, wie mit dem richtigen Bedienkonzept eine optimale Produktivität der Maschine erreicht werden kann. Über die Definition und Umsetzung von sicheren Betriebsarten und deren Anwahl hinaus gehört auch das Thema Einrichtungen für den Notfall und die Sicherheitsanforderungen bei der Prozessbeobachtung zu den Inhalten. Die praktische Umsetzung wird am Beispiel einer Sicherheitsfunktion veranschaulicht: von der Risikobeurteilung über das Sicherheitskonzept bis zur Verifikation. LOTO-Systeme (Lock Out Tag Out), die eine sicherheitsrelevante Sperrung und Verriegelung der Energieversorgung vorsehen, sind ebenso Thema.

 

Betriebssicherheitsverordnung – Sicherheit ist höchstes Gut!
Die Bereitstellung von Arbeitsmitteln durch den Arbeitgeber und die Verwendung von Arbeitsmitteln durch die Beschäftigten regelt in Deutschland die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Der der Arbeitgeber ist hierfür verantwortlich. Das Seminar „Sicherer Betrieb von Maschinen und Anlagen“ stellt die Anforderungen der BetrSichV in den Mittelpunkt: Insbesondere Themen wie die Beschaffung, die Inbetriebnahme, die Instandhaltung und Prüfung von Maschinen, werden behandelt. Auch diese Seminarreihe orientiert sich dabei eng an der Praxis: An Beispielapplikationen wird dargelegt, welche Schritte bei der Gefährdungsbeurteilung an neuen und bestehenden Maschinen durchlaufen werden müssen.

 

Safe Motion Workshop lehrt „mehr Produktivität“
Der neue Workshop „Safe Motion“ stellt die sichere Antriebstechnik in den Mittelpunkt. Die Experten von Pilz veranschaulichen, wie die sichere Überwachung der Bewegungen – Safe Motion – es ermöglicht, die Produktivität von Maschinen deutlich zu erhöhen. Gemeinsam mit den Experten erarbeiten die Teilnehmer den gesamten Prozess: von der Risikobeurteilung bis zur Validierung. Die Schritte beinhalten u.a. die Parametrierung einer Sicherheitssteuerung und sicheren Antriebsfunktion bis zur Validierung der Safe Motion Funktionen.

 

Informationen zu Inhalten, Terminen, Veranstaltungsorten und zur Anmeldung für finden Interessierte hier
Die kostenfreien Seminare sind ab acht Wochen vor der Veranstaltung buchbar.

 

Hager Seminarprogramm 2017
 

Insgesamt 40 verschiedene Seminarreihen rund um die Marken Hager, Berker und Elcom stehen zur Auswahl: von eintägigen Trainings in den sechs regionalen Technischen Service Centern bis hin zu fünftägigen Intensiv-Schulungen in den Trainings-Centern Blieskastel, Heltersberg und Ottfingen.

Das umfassende Schulungsangebot ist wie gewohnt übersichtlich gegliedert in die Bereiche Wohn- und Zweckbau. Unter dem Titel „Seminare für das intelligente Zuhause“ sind die Wohnbauthemen Sicherheit, Komfort und Energie-Effizienz mit Schulungen beispielsweise zur KNX Bustechnik, der Elcom-Türkommunikation oder der Technikzentrale mit univers Z gebündelt. Aber auch die Schulungen zur zertifizierten Fachkraft für Rauchwarnmelder, zur E-Mobilität und der Themenkomplex AAL sind hier zu finden.

 

In diesem Jahr hinzugekommen ist eine Schulung zu Modernisierungslösungen mit coviva, der brandneuen Smarthome-Funklösung von Hager auf quicklink Basis.

 

Zu den Themen im Bereich Zweckbau gehören ebenfalls eine große Bandbreite an KNX-Seminaren aber auch Schulungs-Klassiker wie das Innenausbausystem univers N, die Schutzgeräte-Systemtechnik, der Bereich Niederspannungs-Schaltgeräte-Kombinationen oder die Prüfung elektrischer Anlagen nach VDE 100/0105. Daneben sind Schulungen zu den Brüstungskanalsystemen tehalit.BR und BRN und weiteren Hager Leitungsführungslösungen für Wand, Boden und Decke sowie zur Planungssoftware hagercad im Angebot.

 

Abgerundet wird das Schulungsangebot durch die neue Webinar-Serie „Hager Compact Training“. Diese kostenlosen Seminare können live und online am PC oder Tablet absolviert werden – ortsunabhängig und ohne Abwesenheit vom Betrieb.


Alle Termine und Themen hierzu finden Sie hier

ESD Anforderungen in der Elektronik-Industrie – Ausbildung von ESD Koordinatoren und ESD Techniker

 

 

 

Elektronische Baugruppen immer kleiner und komplexer. Aber gleichzeitig steigt die Empfindlichkeit gegenüber elektrostatischen Auf- und Entladungen schnell. Im Fertigungsprozess, sowohl während der Bestückung in einer SMT Linie als auch beim Assembling sind aus diesem Grund ESD Schutzmaßnahmen unumgänglich. Ein wichtiger Schritt ist die Ernennung und Qualifizierung eines ESD Koordinators durch die Firmenleitung. Der ESD Koordinator ist zuständig für die Einführung, Umsetzung, Erstellung des ESD Kontrollprogramms und die Überprüfung der ESD Schutzmaßnahmen. Zusätzlich wird der ESD Koordinator Unterstützung benötigen. Aus diesem Grund bieten wir neben der Aus- und Weiterbildung von ESD Koordinatoren, auch die Ausbildung von ESD Technikern an.


Die Seminare beinhalten Informationen zu den neuen ESD Normen IEC 61340-5-1 Ed. 2.0 und IEC/TR 61340-5-2 Ed. 2.0, die 2016 erschienen sind. Zusätzlich wird ein Ausblick auf die zukünftigen Normen IEC 61340-5-2 (die voraussichtlich 2017 erscheinen wird) und die Vorschrift IEC 61340-x-x (Compliance Verification oder Regelmäßige Überprüfungen) gegeben. Weiterhin ist schon länger die ANSI/ESD S20.20-2104 ein fester Bestandteil der Seminare für den ESD Koordinator.

 

Weitere Informationen, Termine und Anmeldung:

smt 2017.pdf
PDF-Dokument [114.4 KB]

Dallmeier Webinare
Kurz, prägnant und informativ, live und kostenlos!

 

Mit den Dallmeier Webinaren können sich Teilnehmer bequem von ihrem Arbeitsplatz oder unterwegs auf Reisen fortbilden.

In etwa 30 Minuten vermittelt Dallmeier Basiswissen zu verschiedenen Themenbereichen der Videosicherheitstechnik und gibt nützliche Tipps für die Praxis. Im Anschluss an die Webinare stehen die Schulungsleiter und Moderatoren gerne noch für Fragen und Antworten bereit.

 

Die folgenden Webinar-Themen bietet Dallmeier an:

 

  • Kamera-Generation 5000
  • Fragestunde Kameras
  • davidplan – schnelle und einfache Planung von IP Videosystemen
  • IR-Kamera mit einzigartigem Beleuchtungskonzept
  • PRemote-HD: Übertragung von HDTV- und Megapixel-Streams
  • Video over IP – Konfiguration der Komponenten leicht gemacht (PService)


Alle Termine und Anmeldungen hier 

 

 

 

MES-Webinar-Serie:

Manufacturing Excellence – effizienter produzieren mit einem integrierten
Manufacturing Execution System (MES)

 

 

 

 

27.09.2017 · Effiziente Personaleinsatzplanung mit MES
18.10.2017 · Intralogistik und effizienter Materialfluss
29.11.2017 · Industrie 4.0 meistern mit MES

 

In nur 60 bis 90 Minuten in komprimierter Form erfahren, wie ein Manufacturing Execution System (MES) aufgebaut ist, und welchen Nutzen es bietet. Dabei geht es um folgende Themen:

 

  • Verschwendungen in der Fertigung aufdecken
  • Verborgene Optimierungspotenziale ausschöpfen
  • Durchlaufzeiten verkürzen
  • Maschinenauslastung optimieren
  • Ausschuss verringern

 

Die MES-Webinar-Serie richtet sich an Fach- und Führungskräfte in Industrieunternehmen, die sich bezüglich Methoden zur Optimierung ihrer Produktionsprozesse einen ersten Überblick verschaffen wollen: Geschäftsführer, Controller, Betriebs-, Werks-, Produktions-, Qualitäts- und IT-Leiter.

 

Alle MPDV-Veranstaltungen in 2017 finden Sie hier

 

 

 

 

Additional Technical Webinars Now Available On-Demand at ni.com/awr

 

 

Five additional on-demand webinars have been added to ni.com/awr that showcase NI AWR
Design Environment™ software capabilities. Previously hosted by Microwave Journal, these
webinars, which examine various challenges for power amplifier and antenna design, are
presented by industry experts that rely on NI AWR Design Environment to deliver best-in-class
solutions. These following recorded webinars are now available for viewing (registration
required):

 

• Practical Simulation and Design of Broadband GaN RF Power Amplifiers
• Simulating Dynamic Load Modulated Amplifiers
• Recent Developments in Continuous Mode RF PA Design
• RF and Microwave Amplifier PAE, Fact and Fiction
• Practical Antenna Design for Advanced Wireless Products


Where:

To register to view an on-demand webinar, go to

Druckversion Druckversion | Sitemap
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel