Seminare / Workshops / Konferenzen

 

Fachtagung „Neue Robotertechnologien in Produktion, Montage und Service“

 

25. + 26. September 2019 | Erlangen

 

Die zweitägige Fachtagung bietet die Gelegenheit mit innovativen Technologieanbietern, erfahrenen Roboterexperten und fachkundigen Wissenschaftlern die aktuelle Entwicklung und die Einsatzpotentiale zahlreicher Robotertechnologien zu diskutieren und die Bedeutung der Robotik für verschiedene Anwendungsfelder zu bewerten. Zusätzlich zu den Fachbeiträgen bieten wir Ihnen an, ausgewählte neue Technologien anhand von Demonstratoren in der Praxis kennenzulernen. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden wir Ihnen in unseren Forschungslaboren auch einen Einblick in laufende Forschungsarbeiten im Themenkomplex der Robotik geben. Den Abschluss stellt eine Exkursion in ein innovatives Produktionswerk der Region dar. Hier können zahlreiche Anwendungsbeispiele von Robotertechnologien in der Produktion und Montage besichtigt werden.
Weitere Infos und direkte Anmeldung hier

 

Neuer PROFINET-Workshop speziell für die Prozessindustrie

 

17. Oktober 2019 | Stuttgart


Nachdem PROFINET seit mehreren Jahren in der Fabrikautomatisierung eine bewährte Technologie darstellt, steigt auch in der Prozessautomatisierung das Interesse an industrieller Kommunikation mittels Ethernet. Hier gilt es einige Besonderheiten zu beachten, wie Herausforderungen durch eine oft rauere Umgebung, Bedarf an größeren Kabellängen, Explosionsschutz oder Verfügbarkeit. Diese und weitere Anforderungen sind in den NAMUR Empfehlungen (NE107 und NE131) adressiert.

Der Workshop richtet sich an Teilnehmer mit Kenntnissen aus der Prozessautomatisierung, die die Automatisierung von Anlagen und Kommunikation im Feld planen, steuern und instand halten.

Anwender und Interessierte erhalten zunächst einen Überblick verschiedener Kommunikationstechnologien und eine Einordnung von PROFINET im Vergleich zu bestehenden Technologien. Nach den Grundlagen der digitalen Kommunikation mit PROFINET behandelt der Workshop Themen wie Kommunikationsprinzipien und Netzwerkdesign, System- und Medienredundanz, Dynamischer Reconfiguration, Geräteintegration, FDI-Package, PA-Profil 4.0, Diagnose oder Technologien für bestehende Anlagen, das sogenannte Brownfield.

Abgerundet wird der Workshop durch praktische Vorführungen und Engineeringbeispiele mit einem DCS.

Darüber hinaus wird grundlegendes Wissen über Richtlinien zum elektrischen und physikalischen Aufbau von PROFINET-Netzwerken und weitergehende Diagnose- und Fehlersuchmöglichkeiten in komplexen Topologien vermittelt.
Des Weiteren wird auch Bezug auf Entwicklungen im Umfeld von Industrie 4.0 und auf PA-spezifische Weiterentwicklungen der Ethernet-Kommunikation im Feld, wie APL oder OPC, genommen.


Die Teilnahme ist für Besucher gebührenfrei, um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten

 

IO-Link Anwender-Workshop in Mannheim mit neuem Konzept


22. Oktober 2019 | Mannheim


Das Workshop-Konzept der IO-Link Anwender-Workshops wurde überarbeitet und verspricht neue Themen, mehr technische Details und Praxisbezug.


Das neue Konzept adressiert sowohl IO-Link Einsteiger als auch Kenner der Technologie. Gleich zu Beginn des Workshops können die Teilnehmer selbst entscheiden, welche technische Tiefe sie bei den Vorträgen wünschen. In parallelen Sessions wird den Einsteigern in die Technologie ein grundlegender Überblick und Basiswissen vermittelt, Kenner hingegen bekommen technologische Details vorgestellt.
Auch werden Neuerungen und ein Ausblick in die Zukunft der IO-Link Technologie sowie IO-Link Safety präsentiert. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Grundlagen und praktischen Vorführungen. Anwendungsbespiele und Best Practices zeigen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und beleuchten die Wirtschaftlichkeit von IO-Link.


Eine große Microfair bietet den Besuchern eine gute Gelegenheit, sich direkt vor Ort über konkrete Lösungen zu informieren und mit den Experten ins Gespräch zu kommen.


Der Workshop ist für Teilnehmer gebührenfrei, weitere Informationen sowie die Online-Anmeldung finden Sie hier

 

MedConf 2019 - Branchentreff der Softwareexperten

Kongress für Software- und Geräteentwicklung in der Medizintechnik


22. - 24. Oktober 2019 | Aschheim-Dornach

 

Jährlich besuchen etwa 300 Experten die MedConf. Zusätzlich zur fachlichen Weiterbildung ist die Konferenz auch eine Drehscheibe für den Informationsaustausch.
Die Vorträge werden in drei parallelen Sektionen angeboten.

Folgende Schwerpunkten aus der Medizintechnik werden auf dem Kongress vorgestellt und diskutiert: Normen und Richtlinien, Safety & Security, Qualitätsmanagement, Tools & Dokumentation, Agilität, Risikomanagement, Medical Apps sowie Geräteentwicklung und -vernetzung.
Die MedConf richtet sich an Mitarbeiter und Führungskräfte von Forschungs- und Entwicklungs- sowie IT-Abteilungen, an Hersteller und an Dienstleister, die im Bereich der Medizintechnik tätig sind.


Der Abruf des Programms und die Anmeldung sind hier möglich.
VDI-Mitglieder erhalten 15 Prozent Rabatt. Bei Angabe ihrer Mitgliedsnummer können sie hier Ihren persönlichen Promo-Code anfordern.

 

Innovationsworkshop HMI 5.0 - Bedientechnologien der Zukunft“
Ist Touchbedienung noch "state of the art?"

 

5. November 2019 | München-Unterhaching
13. November 2019 | Kassel
20. November 2019 | Stuttgart

 

„Nichts ist beständiger als der Wandel!“ Diese Weisheit, welche man dem Engländer Charles Darwin zuschreibt, gilt vor allem für die Technologielandschaft. Vor allem die Interaktion zwischen Mensch und Maschine ist einem stetigen Wandel unterworfen.
Sprachsteuerung ist Dank Alexa, Siri und Co. in vielen Bereichen schon etabliert. Wird man in wenigen Jahren Maschinen und Anlagen noch mittels Touchscreens bedienen? Oder halten künftig auch in der Industrie neue Technologien wie Eye Tracking, Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) oder Sprachsteuerung Einzug? Was muss ich bei meinem nächsten Gerätedesign berücksichtigen?
Der Workshop geht auf diese wichtigen Fragen ein und bietet die Möglichkeit, sich anhand von Live Demos einen tieferen Einblick zu verschaffen.
Alle weiteren Informationen und Anmeldung hier  (Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung bis zum 21. Oktober 2019)

 

imc Messtechniktage 2019

Kostenfreies Wissen rund um Messtechnik, Prüftechnik und Datenanalyse

 

KW 36 in Berlin
KW 37 in Frankfurt (Friedrichsdorf)
KW 38 in Wolfsburg
KW 39 in Stuttgart
KW 41 in Köln
KW 43 in München

 

Im Herbst veranstaltet die imc Test & Measurement GmbH zum 27. Mal die imc Messtechniktage. An vier Tagen wird praxisnahes Wissen zu unterschiedlichen Themen rund um Mess- und Prüftechnik geboten. Das Event richtet sich an Messtechnik-Anwender und -Interessierte.

 

Traditionell startet der erste Tag mit den „Grundlagen der Messtechnik“. Am zweiten Tag geht es dann um „produktive Prüfstandstechnik“ und Regelungstechnik während sich der dritte Tag den „Grundlagen der Leistungsmessung“ widmet. Am vierten und letzten Tag ist das Gehör gefragt, denn es dreht sich alles um „Schall- und Schwingungsanalyse“.
Alle Seminartage sind in sich abgeschlossen und können auch einzeln besucht werden. Am Ende eines jeden Seminartages bleibt genügend Zeit zum Fachsimpeln und zum persönlichen Austausch mit Trainern und Teilnehmern.

 

Die Teilnahme an den imc Messtechniktagen ist kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt hier

 

Phytec Workshops Herbst 2019

 

PHYTEC greift aktuelle Themen im Design und Einsatz von
Embedded Hardware mit den Workshops auf: Security, die i.MX 8 Prozessor-Familie von NXP und Künstliche Intelligenz. Alle drei Veranstaltungen sind als umfassende Einführung konzipiert und orientieren sich an konkreten
Kundenanforderungen. Dafür sorgen auch die Partnerunternehmen, die sich aktiv mit Vorträgen an den Veranstaltungen beteiligen.

 

Termine:
19. September 2019 | Mainz -  Embedded Security – wissen, was wichtig ist
22. + 23. Oktober 2019 | München - Produktworkshop NXP i.MX 8 Familie  
22. + 23. Oktober 2019 | München - Künstliche Intelligenz in der Praxis von den Daten zum Produkt
18. + 19. November 2019 | Hamburg - Produktworkshop NXP i.MX 8 Familie
18. + 19. November 2019 | Hamburg - Künstliche Intelligenz in der Praxis von den Daten zum Produkt
20. + 21. November 2019 | Berlin - Produktworkshop NXP i.MX 8 Familie
20. + 21. November 2019 | Berlin - Künstliche Intelligenz in der Praxis von den Daten zum Produkt

 

Weitere Infos, Anmeldung und weitere Workshops und Termine hier

 

6. Fachsymposium Polymerverguss
26. - 27. September 2019 | Fraunhofer IFAM Bremen

 

Die steigende Anzahl elektronischer Baugruppen in sicherheitsrelevanten Anwendungen, z. B. in Kraftfahrzeugen und Sensoren, führen zu hohen Anforderungen hinsichtlich Langzeitstabilität und Funktionssicherheit.

 

Durch Vergießen der Baugruppen mit einem Polymer werden die zu schützenden Bauteile komplett umschlossen, um ihre zuverlässige Funktionsweise zu sichern. Dabei ist ein Trend zu stetig steigenden Bauteilbeanspruchungen durch Feuchte- und andere Medien, Temperatur(schock) z. B. durch Einbau von Elektronik immer näher am Motor zu erkennen. Ebenso steigen die Anforderungen durch zunehmende Miniaturisierung mit steigender Leistungsdichte.

In diesem Spannungsfeld finden unterschiedliche Anwender innovative Lösungen beginnend mit spezifischen Methoden und Vorgehensweisen in der Schadenanalytik, für den Prozess sowie die Dosierung und bauen geeignete Maßnahmen für die Qualitätssicherung auf. In diesem Jahr soll der gegenseitige Erfahrungsaustausch zu diesen Themen im Vordergrund stehen.

 

Das Fachsymposium Polymerverguss richtet sich an erfahrene Anwender in der Produktion, Entwicklung sowie Konstruktion und soll einen fachlichen Austausch sowie nützliche Vernetzung ermöglichen. Es wird seit 2014 mit großem Erfolg und Zuspruch seitens der Teilnehmer durchgeführt. In der diesjährigen sechsten Auflage wird das Schwerpunktthema »Vergussanwendungen« adressiert, das von dem Teilnehmerkreis Im letzten Jahr priorisiert wurde. Das vorliegende Programm beleuchtet die Themen Schadensanalyse, Vergussprozesse, Dosiertechnik und Qualitätssicherung durch Vorträge von ausgewiesenen Experten aus Wissenschaft und Praxis. Das Symposium bietet außerdem genügend Raum zur Diskussion.

 

Anmeldung hier

 

Per Knopfdruck Engineering-Daten für die Technische Dokumentation

17. September 2019 | Stuttgart

 

Medizinprodukte werden immer komplexer und die Rückrufaktionen der letzten Jahre zeigen, dass der Faktor „technisches Risiko“ erheblich an Bedeutung gewinnt.


Bis heute ist die Medizintechnik neben der Automobilindustrie die Branche mit dem stärksten Bewusstsein für FMEA und Risikomanagement und führt?dazu, dass Unternehmen, vom kleinen Mittelstand bis zum Konzern, in vielen Bereichen auf die dortigen Erfahrungen schauen.

 

Das kostenfreie PLATO Medical Summit bietet beste Voraussetzungen, um einen detaillierten Überblick über aktuelle und zukünftige Anforderungen an die Produktentwicklung. Die Teilnehmer erfahren Aktuelles aus der Branche und können ihr persönliches Netzwerk erweitern.

Die dritte Ausgabe der ISO 14971:2019 beschreibt die Anforderungen an ein Risikomanagementsystem für Medizinprodukte, inklusive Software als Medizinprodukt und In-vitro- Diagnostika (IVD). Das System dient dazu, Hersteller von Medizinprodukten dabei zu unterstützen, die mit dem Medizinprodukt verbundenen Gefährdungen zu identifizieren, die damit verbundenen Risiken einzuschätzen und zu bewerten,diese Risiken zu beherrschen und die Wirksamkeit von Maßnahmen zur Risikobeherrschung zu überwachen.

 

Dipl.-Ing. Randolph Stender, General Manager der PROSYSTEM GmbH, wird in seinem Vortrag auf den Einfluss auf die Technische Dokumentation, das Zusammenspiel mit anderen Prozessnormen und Lösungsvorschläge eingehen. Die Ausführung der zusätzlichen Anforderungen der beiden EU- Verordnungen an das Risikomanagement der Medizintechnik-Branche runden den Vortrag ab.

 

Das PLATO Medical Summit hält außerdem viele weitere Themen bereit. Risikomanagement 14971, Verkürzung von Entwicklungszeiten, professionelles Vorlagenmanagement und vernetzte Prozess- FMEA stehen auf der Agenda.

Weitere Infos zur Veranstaltung und zur kostenfreien Registrierung hier

Medical_Summit_Agenda.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]

 

Zuverlässigkeit elektronischer Systeme

14. + 15. November 2019 | Fraunhofer IZM Berlin

 

Durch kürzere Entwicklungszeiten und höhere Anforderungen an elektronische Komponenten und Systeme nimmt die Bewertung der Zuverlässigkeit eine immer größere und wichtigere Rolle ein. Das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) bietet dazu ein zweitägiges Seminar an, welches den Teilnehmern die hierfür relevanten Methoden und Werkzeuge entlang des Produktentwicklungsprozesses vermittelt:

  •  
  • Definition und Einordnung wichtiger Begriffe
  • Methoden zur Systembewertung
  • Einflüsse von Belastungen und deren Ausfallmechanismen
  • Empirische und physikalische Alterungsmodelle
  • Simulationssystematik
  • Realitätsnahe Umsetzung von Belastungstests
  • Interpretation und Auswertung von Versuchsergebnissen
  • Umgang mit Zuverlässigkeitskennwerten
  • Absicherung der Zuverlässigkeit durch Zustandsüberwachung
  • Analytische Messmethoden


Das Seminar richtet sich vorzugsweise an Ingenieure/-innen aus den Bereichen Entwicklung, Technologie, Produktion, Fertigung und Qualitätssicherung.


Bitte melden Sie sich rechtzeitig online an, da die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt ist.

 

Neue Seminare der Technische Akademie Esslingen

 

 

Fachkraft LWL-Installation – Zertifikatslehrgang
17. – 19. September | Stuttgart


In vielen Ländern wurde bereits mit dem Aufbau oder Betrieb leistungsfähiger Lichtwellenleiternetze (LWL-Netze) begonnen. Der Ausbau von „Fibre ToThe Home“ (FTTH) in Deutschland ist gestartet. Für Aufbau und Betrieb leistungsfähiger Glasfasernetze werden zertifizierte Fachkräfte benötigt. Nur eine fachgerechte Montage und Wartung der Systeme garantiert die gewünschten Leistungssteigerungen gegenüber herkömmlichen Übertragungsmedien.
Ziel des Seminars ist, Ihnen die theoretischen und praktischen Grundlagen zu vermitteln, sodass Sie am Ende des Seminars erfolgreich zertifiziert werden können. Dieses Zertifikat bildet die Voraussetzung für die Beauftragung von Arbeiten an optischen Netzen.

Weitere Informationen und Buchung hier

 


Kolloquium Quantentechnologie
07. – 10. Oktober | Stuttgart


Quantentechnologien bringen zahlreiche Chancen für neue Anwendungen in Industrie und Gesellschaft mit sich.
So bergen quantenbasierte Methoden das Potenzial verschiedenste Felder wie z. B. die Informationsübertragung und -verarbeitung, die Messtechnik und Sensorik aber auch die Simulation komplexer Systeme zu revolutionieren. Quantenbasierte Gyroskope können die derzeitig verwendeten MEMS-Systeme komplementieren oder ersetzen und hochpräzise Quantensimulationen können helfen, neue Medikamente oder Werkstoffe viel schneller und kostengünstiger zur Marktreife zu bringen.
Quantentechnologien sind dabei die Basis für die genannten Anwendungsfelder und bieten darüber hinaus die Möglichkeit, konventionelle Stand-der-Technik-Lösungen durch ihren „Quantenvorteil“ zu übertreffen.
Weitere Informationen und Buchung hier

 

Workshop „Das Yocto Projekt“

 

12. - 15. November 2019 | Mainz

 

PHYTEC macht fit für den Einsatz von Linux in der Industrie. Linux-Experte Robert Berger zeigt in Theorie und Praxis, wie mit dem Yocto Project benutzerdefinierte Linux-Distributionen für industrielle Anwendungen entwickelt und gepflegt werden können.


Die Schulung richtet sich an BSP- und Framework-Entwickler, Applikationsentwickler, Tester, Administratoren, Techniker und Projektverantwortliche. Neben einer Einführung in das Yocto Project und die Gestaltung von Workflows werden Fragen rund um Kernel, Software Development Toolkit, Paketverwaltung und Lizenzierung besprochen.


Die Hands-on-Sessions werden auf der PHYTEC Hardware phyBOARD-Mira durchgeführt, die im Preis des Kurses enthalten ist. So können Teilnehmer auch nach der Schulung weiterüben

 

Weitere Informationen hier

 

Antenne trifft auf Netzwerktechnik


Neben den bisherigen Schulungen rund um die Mess- und Antennentechnik bietet Televes in diesem Jahr erstmals auch die Seminarreihe „Antenne trifft auf Netzwerktechnik“ an, die insbesondere für Mitarbeiter des Elektrogroßhandels, klassische Elektroinstallateure, Systemintegratoren und IP-Spezialisten konzipiert wurde. In einem Grundkurs und einem Kurs für Fortgeschrittene erfahren die Teilnehmer, worauf es beim Aufbau leistungsfähiger Netzwerke ankommt, die Datenübertragung mit TV und Radio sowie Mehrwertdiensten kombinieren.
Ab März finden am Sitz von Televes in Köngen bei Stuttgart insgesamt zwölf Termine statt. Auf Wunsch können die Schulungen auch bei Kunden vor Ort durchgeführt werden.

 

Weitere Informationen zu der Seminarreihe, Termine und Anmeldung hier


Technische Workshops zur berührungslosen Temperaturmessung
Über den richtigen Umgang mit Infrarot-Messgeräten

 

Die Optris GmbH bietet auch 2019 wieder kostenfreie Workshops zur berührungslosen Temperatur-Messtechnik an. In Kooperation mit Vertriebspartnern und Kunden aus der DACH-Region werden in halbtägigen Seminaren sowohl die physikalischen Grundlagen als auch der Stand der Technik dargestellt. Gespickt ist der Workshop mit vielen Anwendungsbeispielen aus der internationalen Industrie.

Einige Workshops werden in Kombination mit Führungen angeboten, beispielsweise im Auto- und Technikmuseum Sinsheim.

 

Weitere Informationen und alle Termine hier und im Flyer

 

IR-Tour-Flyer-2019.pdf
PDF-Dokument [396.6 KB]

 

Embedded Machine Learning Webinar

 

Das maschinelle Lernen mit Embedded Systemen ermöglicht Innovationen und intelligentere Produkte in vielen Anwendungsbereichen.
SSV bietet eine Webinar-Serie zur Einarbeitung in das Thema an. Das erste Webinar dieser Serie findet am 26. April 2019 statt. Anmeldungen sind ab sofort über die SSV-Website möglich.

 

Machine Learning, ein Teilgebiet der künstlichen Intelligenz, gilt als Schlüsseltechnologie für viele Embedded-System-Anwendungen. Beispiele sind autonomes Fahren, Gesichts- und Gestenerkennung, Spracherkennung, Vorhersage von Wartungsterminen sowie autonome Flurförderzeuge in der Logistik. Darüber hinaus ermöglicht Machine Learning innovative Produkteigenschaften, wie z. B. lernfähige Werkzeuge, intelligente Sensoren und Umgebungen. In einem einstündigen Webinar erläutert SSV die wichtigsten Zusammenhänge und Anwendungsmöglichkeiten.

Das Webinar liefert anhand von Klassifizierung und Regression eine kurze Einführung in die Grundlagen des maschinellen Lernens sowie eine Übersicht der unterschiedlichen Algorithmen (von k-Nächste-Nachbarn über die logistische Regression bis zum künstlichen neuronalen Netz). Am Beispiel eines intelligenten IoT-Sensors wird der Workflow aus Aufgabenstellung, Datenaufbereitung, Modellbildung, Modellevaluation und -einsatz aufgezeigt.

 

Eine Besonderheit des maschinellen Lernens im Zusammenhang mit Embedded Systemen ist die Trennung zwischen der Lern- bzw. Modellbildungs- und Modellnutzungsphase. Zu diesem Thema erhält der Teilnehmer einen kurzen Überblick zum Stand der Technik.

 

i.MX 8 Produktworkshops und Linux für die Industrie

 

PHYTEC bietet gemeinsam mit NXP Produktworkshops zur i.MX 8 Familie an – perfekt zur Markteinführung der neuen Prozessoren. Interessenten erhalten einen Überblick über die Prozessoren, Module und Entwicklungskits und finden im Gespräch mit PHYTEC Entwicklern und Experten des Herstellers den passenden Prozessor und den besten Einstieg für ihre Projekte.

 

Termine sind in Planung!

 

Außerdem macht PHYTEC im Frühling fit für den Einsatz von Linux in der Industrie. Im fünftägigen Workshop „Embedded Linux – Systemprogrammierung und Echtzeit“ mit Andreas Klinger werden die für ein Embedded-Board notwendigen Linux-Komponenten erstellt und angepasst. Das Knowhow dafür wird direkt auf einem Embedded System von PHYTEC geübt.


16. - 20. September 2019 | Mainz
09. - 13. Dezember 2019 | Mainz

 

 

Wie mit dem Yocto Project benutzerdefinierte Linux-Distributionen für industrielle Anwendungen entwickelt und gepflegt werden können zeigen die Seminaren mit Linux Experte Robert Berger in Theorie und Praxis. Der Workshop „Das Yocto Projekt“ ist viertägig.

 

03. - 06. September 2019 | Mainz
12. - 15. November 2019 | Mainz

 

Weitere Informationen hier

 

DEHNacademy - Seminarplan 2019

 

Die DEHNacademy steht für die Aus- und Weiterbildung von Kunden und Interessenten aus allen Bereichen der Blitzschutz- und Elektrotechnik. In jährlich zahlreichen Seminaren, Workshops und Tagungen vermittelt DEHN Praxiswissen aus dem Überspannungs-, Blitz- und Arbeitsschutz. Wählen Sie dazu aus dem DEHN-Seminarangebot mit bundesweit ca. 200 Veranstaltungen in 2019.

Neben den Kompakt- und Systemseminaren zum Überspannungs- und Blitzschutz sind es vor allem die Applikationsseminare, die praxisorientiert Lösungen für besondere Anlagen und Systeme beleuchten.
Das sind beispielsweise Seminare, in denen der Blitz- und Überspannungsschutz von Sicherheitssystemen, Windenergieanlagen oder PV-Anlagen erläutert werden. Auch ein Workshop, der den Aufbau des isolierten Blitzschutzes unter Verwendung der HVI® Leitung und deren einzelne Komponenten vorstellt und in dem dann das Wissen gleich bei einer Montageübung vertieft werden kann, gehört zum Angebot.
Dazu bietet DEHN umfangreiches Wissen im Bereich Arbeits- und Störlichtbogenschutz. In diesen Seminaren werden u. a. die Anwendung der fünf Sicherheitsregeln in Nieder- und Hochspannungsanlagen sowie die Auswahl und Umsetzung des aktiven und passiven Störlichtbogenschutzes ausführlich erörtert.

Ganz neu ist ab 2019 das EVU-Seminar, welches optimal auf die Anforderungen der Energieversorgung zugeschnitten ist. In diesem eintägigen EVU-Seminar werden die Grundlagen zur Dimensionierung von Erdungsanlagen sowie die normativen Anforderungen dazu erläutert. Zudem wird der notwendige Blitz- und Überspannungsschutz im heutigen und auch zukünftigen Energienetz praxisorientiert vermittelt. Das auch hier so wichtige Thema Personen- und Anlagenschutz wird ebenfalls in diesem Seminar behandelt.

 

Weitere Infos und Anmeldung hier

 

DEHN Daten Seminare 2019.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [23.0 KB]

 

Webinare zu Bluetooth, IoT, Industrie 4.0, Security und mehr

 

Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH präsentiert gemeinsam mit ausgewählten Partnern ab Juni eine Reihe von Webinaren zu den Themenfeldern Bluetooth, IoT, Industrie 4.0, Security, Speichermedien und vielen mehr. 

 

Der rasante technologische Wandel bringt immer neue, leistungsfähigere Produkte und Applikationsmöglichkeiten mit sich. Für Anwender aus den unterschiedlichsten Industriebereichen bedeutet das, dass sie immer auf dem aktuellen Stand der Technik sein müssen, um das Potential dieser Innovationen voll ausschöpfen und ihre Kunden optimal unterstützen zu können.
Mit diesen Webinaren möchte die Firma Rutronik ihr Know-how und das ihrer starken Partner bündeln und an ihre Kunden weitergeben. Ganz gleich, ob sie ihre Kenntnisse erweitern wollen oder das Wissen für ein spezifisches Projekt erwerben wollen: Die vielfältige Themenpalette bietet für jeden Bedarf das richtige Webinar.

 

Eine Übersicht über alle verfügbaren Webinare gibt es hier

 

Sicherheit „on the Road again“


BWS richtig einsetzen
Die Seminarreihe „Sichere Automation“ vermittelt Teilnehmern Know-how rund um die Auswahl und den Einsatz von BWS. Dabei stehen Lichtgitter und Laserscanner im Fokus. Vorgestellt werden Anwendungsbereiche und Technologien sowie die Anforderungen im Hinblick auf Annäherungsgeschwindigkeiten. Zudem werden in der Seminarreihe BWS-Sonderfunktionen wie Muting und Blanking und Kaskadierung genauer betrachtet. Alle Seminarinhalte orientieren sich dabei eng an der Praxis: Sämtliche Inhalte werden an leicht nachvollziehbaren Beispielapplikationen exemplarisch veranschaulicht

 

Betriebssicherheitsverordnung umsetzen – gewusst, was
Die bewährte Seminarreihe „Sicherer Betrieb von Maschinen und Anlagen“ stellt grundsätzlich die Anforderungen der neuen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in den Mittelpunkt. Die Gefährdungsbeurteilung von Maschinen und die Bewertung des Stands der Technik sind dabei zentrale Themen. Zudem erklärt die praxisorientierte Seminarreihe, wie Betreiber von Maschinen zum Hersteller von Maschinen werden können. Teilnehmer erfahren anhand von Beispielapplikationen, was bei der Bewertung wesentlicher Veränderungen von Maschinen zu beachten ist. Zudem zeigt die Seminarreihe auf, wie sich Manipulationen von Schutzeinrichtungen durch das richtige Sicherheits- und Bedienkonzept verhindern lassen.

 

Safe Motion im Mittelpunkt
Der Workshop „Safe Motion“ stellt Aspekte rund um die Produktivitätssteigerung durch sichere Antriebstechnik in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit den Experten von Pilz erarbeiten die Teilnehmer den gesamten Prozess. So werden am Beispiel einer Kleinpresse mit Handeinlegeplatz Themen wie Nachlaufmessung und Reaktionszeiten der eingesetzten Komponenten durchgespielt. Weitere Schritte beinhalten u.a. die Berechnung und Parametrierung der Safe Motion-Funktionen sowie Verifikation, Validierung und Safety Check nach EN ISO 13849.

 

Alle Informationen und Anmeldung hier

 

HCL-Lichtplanung - Herstellerneutrales Wissen in zwei Tagen.
 
DIAL beschäftigt sich seit geraumer Zeit intensiv mit dem Thema HCL (Human Centric Lighting). HCL-Lichtplanungen werden in der Praxis oftmals unzureichend umgesetzt und verfehlen damit ihr Ziel. Denn eine am Menschen orientierte Beleuchtung garantiert nicht die Auswahl eines entsprechend etikettierten Produktes allein, sondern setzt Wissen und Methoden voraus.

Das neue DIAL-Seminar soll diese Wissenslücke schließen. Die Teilnehmer profitieren dabei von realen Planungserfahrungen der DIAL-Trainer und fundiertem Wissen über Licht und seine biologische Wirksamkeit. Das Seminar vermittelt das notwendige Fachwissen, gibt Empfehlungen und bietet den Rahmen für Live-Demos und Praxisübungen. Angefangen mit den Hintergründen der circadianen Wirksamkeit künstlicher Beleuchtungssysteme auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, bis hin zu wichtigen, aktuellen Informationen im Bereich Normung. Sämtliche Schritte einer HCL-Lichtplanung werden trainiert und anschaulich vermittelt. Das »Weiße Labor« ist mit einem Mockup-Bereich ausgestattet: Hier werden verschiedene Lichtanwendungen demonstriert und können live erlebt und bewertet werden. Das Seminar »HCL-Lichtplanung« richtet sich an Teilnehmer, die bereits fotometrische Grundlagen beherrschen und über Erfahrung in der Lichtplanung verfügen.

 

Termine sowie Seminarinhalte befinden sich hier

Dallmeier Webinare
Kurz, prägnant und informativ, live und kostenlos!

 

Mit den Dallmeier Webinaren können sich Teilnehmer bequem von ihrem Arbeitsplatz oder unterwegs auf Reisen fortbilden.

In etwa 30 Minuten vermittelt Dallmeier Basiswissen zu verschiedenen Themenbereichen der Videosicherheitstechnik und gibt nützliche Tipps für die Praxis. Im Anschluss an die Webinare stehen die Schulungsleiter und Moderatoren gerne noch für Fragen und Antworten bereit.

 

Die folgenden Webinar-Themen bietet Dallmeier an:

 

  • Kamera-Generation 5000
  • Fragestunde Kameras
  • davidplan – schnelle und einfache Planung von IP Videosystemen
  • IR-Kamera mit einzigartigem Beleuchtungskonzept
  • PRemote-HD: Übertragung von HDTV- und Megapixel-Streams
  • Video over IP – Konfiguration der Komponenten leicht gemacht (PService)


Alle Termine und Anmeldungen hier 

 

 

 

Additional Technical Webinars Now Available On-Demand at ni.com/awr

 

 

Five additional on-demand webinars have been added to ni.com/awr that showcase NI AWR
Design Environment™ software capabilities. Previously hosted by Microwave Journal, these
webinars, which examine various challenges for power amplifier and antenna design, are
presented by industry experts that rely on NI AWR Design Environment to deliver best-in-class
solutions. These following recorded webinars are now available for viewing (registration
required):

 

• Practical Simulation and Design of Broadband GaN RF Power Amplifiers
• Simulating Dynamic Load Modulated Amplifiers
• Recent Developments in Continuous Mode RF PA Design
• RF and Microwave Amplifier PAE, Fact and Fiction
• Practical Antenna Design for Advanced Wireless Products


Where:

To register to view an on-demand webinar, go to

Druckversion Druckversion | Sitemap
© beam-Verlag Dipl.-Ing. Reinhard Birchel